Test: Wie kann ich schnell abnehmen?

Jeder Mensch in unterschiedlich. Mache jetzt unseren kostenlosen 60-Sekunden-Test, um eine Lösung zu finden, die zu dir und deinem persönlichen Körpertyp passt.

49
Durchschnittliche Testdauer
79.927
Test-Teilnehmer
97
Erfolgsquote

Bedauerlicher Weise bestehen zu dem Thema Abnehmen noch viele Mythen, Halbwissen und Spinnereien. Der verstärkte Körperkult hat gerade in den letzten Jahren viele halbseidene Halsabschneider aus Ihren Verstecken gelockt, die aus Ihrem Traum vom Wohlfühlgewicht Kapital schlagen wollen.

Falle nicht auf Betrüger rein

Sollten Sie sich also mit der Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ beschäftigen, bleiben Sie ominösen Angeboten bitte fern. Hierbei handelt es sich ausnahmslos um Augenwischerei, die Ihnen Wasserverluste als „Abnehmen“ verkaufen wollen.

Tipp: Wunder gibt es nur im Märchen, daher sollten Sie auch nicht an „Diätwunder“ glauben!

Wer sich nur etwas genauer mit dem Thema Abnehmen beschäftigt, wird schnell erkennen, dass diese Angebote schlichtweg unrealisierbar sind. Um beispielsweise an einem Tag 2-3 Kilo anzunehmen, müsste Ihr Körper mal eben 14.000 Kalorien verbrennen. Ein schwer arbeitender Mensch schafft verbrennt grade mal 3500 Kalorien am Tag, selbst ein Hochleistungssportler kommt nicht über 5000 Kalorien hinaus. Der Gewichtsverlust, wenn er denn tatsächlich mal ungesetzt wird, basiert nahezu ausschließlich auf dem Verlust von Flüssigkeit.

Wie nehme ich am schnellsten ab?

Gleich einen wichtigen Punkt vorneweg, schnell abzunehmen und dann das Gewicht zu halten ist nahezu unmöglich. Das Übergewicht hat sich in der Regel über Monate und Jahre aufgebaut, zu glauben es würde binnen weniger Tage verschwinden ist pure Phantasie. Doch wie nimmt man nun aber nun am schnellsten ab?

Ihr BMI-Wert

Der erste Schritt, den Sie bei Ihrer Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ machen sollten, ist festzustellen wie ausgeprägt Ihr Übergewicht ist. Hierzu können Sie einfach über unseren BMI-Rechner (LINK) Ihren BMI(Body-Mass-Index)-Wert ermitteln. Wo genau Sie mit Ihrem BMI-Wert liegen können Sie den folgenden Tabellen entnehmen: Durchschnittliche BMI-Tabelle

BMI Bedeutung Männer Frauen
Untergewicht unter 20 unter 19
Normalgewicht 20-25 19-24
Übergewicht 26-30 25-30
Adipositas 31-40 31-40
starke Adipositas größer 40 größer 40

(Quelle: http://www.bmi-rechner.net/bmi-tabelle.htm)

Ihr Kalorien-Grundbedarf

Gesetzt dem Fall, Sie sind tatsächlich übergewichtig, geht es nun daran dieses Übergewicht abzubauen. Dazu benötigen Sie zunächst einmal Ihren Kalorien-Grundbedarf um einen Grundwert für Ihr Projekt „Wie nehme ich am schnellsten ab?“ zu haben. Der Grundbedarf ist die Kalorienmenge, die Ihr Körper durchschnittlich an einem Tag verbraucht. Um Ihrem Grundbedarf festzustellen, nutzen Sie bitte unseren Grundbedarfsrechner (LINK).

Info: Nur wenn Sie Ihre Kalorienversorgung langsam reduzieren und Ihrem Körper bestimmte Gewöhnungsphasen erlauben, werden Sie langfristige Erfolge erzielen. Ihr erstes Ziel ist es nun, Ihre Essgewohnheiten unter Berücksichtigung Ihres Grundbedarfs umzustellen. Passen Sie hierbei zunächst einmal Ihre tägliche Kalorienaufnahme Ihre Grundbedarf an, um nicht weiter an Gewicht zuzulegen. Gewöhnen Sie Ihren Stoffwechsel an die reduzierte Kalorienmenge, in dem Sie für ca. zwei bis drei Wochen die tägliche Aufnahme von Kalorien auf dem Niveau Ihres Grundbedarfs halten.

Die Kalorienmenge langsam reduzieren

Im nun folgenden Schritt beginnen Sie mit dem Abbau Ihres Gewichts. Reduzieren Sie dazu erneut Ihre tägliche Kalorienzufuhr. Es ist sehr wichtig, die Kalorienmenge, die Sie täglich einnehmen, nicht zu heftig zu reduzieren. Werden Ihrem Stoffwechsel zu intensiv die Nährstoffe entzogen, laufen Sie Gefahr in den bekannten Jojo-Effekt abzurutschen. Viele machen hier den Fehler, der Frage „Wie nehme ich am schnellsten ab?“ mit einer radikalen Einschränkung der Kalorienzufuhr (FDH oder gar 0-Diät) zu begegnen. Dieses Misshandeln Ihres Körpers ist in keiner Weise zielführend und schadet Ihnen mehr als das es Ihnen hilft.

Ihr Organismus muss Schritt für Schritt an eine reduzierte Kalorienversorgung gewöhnt werden um dauerhaft und ohne negative Nebenwirkungen abzunehmen. Reduzieren Sie daher die Kalorienaufnahme zunächst auf einen Wert, der ca. 200 bis 300 Kalorien unter Ihrem Grundbedarf liegt. Sie werden auch bei dieser, vermeintlich geringen, Kalorieneinsparung einen Gewichtsverlust bei Ihrem täglichen Wiegen feststellen. In kleinen Schritten aber konstant bauen Sie Körperfett ab, da Ihr Stoffwechsel versucht die zu geringe Kalorienversorgung durch die Nutzung der körpereigenen Fettreserven auszugleichen.

Hinweis: Das tägliche Wiegen sollte immer nach dem ersten morgendlichen Toilettengang erfolgen. So haben Sie eine konstante Ausgangsbasis die nicht von Ihrer täglichen Flüssigkeitsaufnahme beeinflusst wird.

Ihr Körper wird sich binnen drei bis vier Wochen an die geringere Kalorienversorgung gewöhnt haben, daher können Sie nach diesem Zeitraum die Kalorienzufuhr noch weiter verringern. Wie schon zuvor in kleinen Schritten von ca. 200 Kalorien und immer mit einer angemessenen Gewöhnungsphase von drei bis vier Wochen.

Nicht übertreiben!

Diesen Vorgang können Sie wiederholen, bist Ihre tägliche Kalorienversorgung bei circa 2/3 Ihres Grundbedarfs angelangt ist. Diese Grenze sollten Sie nicht überschreiten, da sonst Mangelerscheinungen auftreten können. Diese können massive Beschwerden bis hin zu chronischen Leiden zur Folge haben. Daher ist es wichtig, es bei der Frage Wie nehme ich am schnellsten ab? Nicht zu übertreiben

Um Ihnen vor Augen zu führen, wo Sie am besten Kalorien einsparen können, zeigen wir Ihnen zwei Tabellen. Die erste stellt Kalorienbomben dar. Auf die Sie tunlichst verzichten sollten, in der zweiten finden Sie Lebensmittel, die nur einen geringen Anteil an Kalorien aufweisen.

Lebensmittel mit einem hohen Kaloriengehalt (pro 100 Gramm):

Lebensmittel Energiemenge in kcal
Butter 741 kcal
Nüsse 570 kcal – 680 kcal
Schokolade 537 kcal
Studentenfutter 484 kcal
Kekse 480 kcal
Landjäger 457 kcal
Heiße Schokolade 400 kcal
Bergkäse 400 kcal
Milchbrötchen 403 kcal
Kornbrötchen 343 kcal
Remoulade 722 kcal
Ketchup 100 kcal
Vinaigrette 650 kcal
Orangensaft 45 kcal
Likör 371 kcal

(Quelle: http://kalorienarmes.net/kalorienbomben/)

Lebensmittel mit einem niedrigen Kaloriengehalt (pro 100 Gramm):

Lebensmittel Energiemenge in kcal
Kalbsschnitzel 115 kcal
Artischocken 22 kcal
Bananen-Milch 80 kcal
Blumenkohl 22 kcal
Clementinen 37 kcal
Diätfruchtjoghurt 65 kcal
Dinkelmilch 37 kcal
Flunder 80 kcal
Flusskrebse 65 kcal
Gemüseeintopf 43 kcal
Gulaschsuppe 57 kcal
Honigpomelo 42 kcal
Kirschtomaten 21 kcal
Anistee 9 kcal
Linsensuppe 25 kcal

(Quelle: http://www.lebensmittel-tabelle.de/lowfatcarb.html)

Natürlich ist das nur ein winziger Auszug aus einer enormen Vielfalt von kalorienarmen Lebensmitteln. Sie finden überall im Netz diverse Listen mit Lebensmitteln und deren Kaloriengehalt. Zusätzlich sind diese Angaben auf allen Verpackungen zu lesen. Daher können Sie sich einen gesunden und abwechslungsreichen Ernährungsplan erstellen ohne geschmackliche Einbußen hinnehmen zu müssen. Doch zurück zu der Frage „Wie nehme ich schnell ab?“

Weitere Möglichkeiten das Gewicht zu reduzieren

Wenn Sie die Grenze, bis zu welcher Sie Ihre Kalorienversorgung reduzieren können erreicht haben, sind Sie Ihrem Wunschgewicht schon einen ganzen Schritt näher gekommen. Daher kommen wir hier zu einer weiteren Methode Ihr Gewicht zu reduzieren.

Tipp: Doppelt hält besser! Konzentrieren Sie sich nicht nur auf die Reduzierung Ihrer Kalorienversorgung, erhöhen Sie auch Ihren Kalorienbedarf!

Neben der Verringerung der Kalorienzufuhr, können Sie auch Ihren täglichen Grundbedarf erhöhen. Dieser richtet sich auch nach Ihren täglichen Aktivitäten. Je mehr Sie sich körperlich anstrengen, desto mehr Kalorien verlangt Ihr Körper. Werden diese Mengen nicht geliefert, holt sich Ihr Organismus die erforderlichen Nährstoffe von Ihren Fettreserven. Somit trägt eine Erhöhung Ihrer Aktivitäten zu einem schnelleren Abbau Ihrer Fettreserven bei und sie leisten einen weiteren wichtigen Beitrag zu Ihrem Vorhaben „Wie nehme ich schnell ab?“.

Mit welchen Tätigkeiten erhöhe ich meine Fettverbrennung?

Im Grunde ist jede körperliche Anstrengung dazu geeignet, Ihre Fettreserven schneller abzubauen. Sobald Ihr Organismus eine höhere Energieversorgung benötigt, er diese aber nicht über die normale Nahrungsaufnahme bekommt, werden Ihre Fettreserven angezapft. Schon durch ein paar sportliche Übungen und sogar durch bestimmte Hausarbeiten können Sie Ihre Fettverbrennung beschleunigen und so aktiv zu einem schnelleren Abnehmen beitragen.

In den folgenden Listen finden Sie einige Beispiele aus den Bereichen Sport und Hausarbeit, mit welchen Sie zusätzlich Kalorien abbauen können:

100 Kalorien verbrennen bei Tätigkeiten ohne Sport:

  • 10 Minuten Umzug (Kisten schleppen)
  • 14 Minuten schwere Gartenarbeit
  • 14 Minuten Schnee schaufeln
  • 15 Minuten Möbel rücken
  • 16 Minuten heftig tanzen
  • 16 Minuten Boden schrubben
  • 18 Minuten flott gehen (6,5 km/h)
  • 19 Minuten Auto waschen
  • 21 Minuten Laub rechen
  • 21 Minuten musizieren
  • 21 Minuten Garage fegen/wischen
  • 27 Minuten malen/anstreichen
  • 27 Minuten bummeln/schlendern

200 Kalorien verbrennen bei sportlichen Betätigungen:

  • 15 Minuten Squash spielen
  • 16 Minuten Boxen
  • 17 Minuten Fußball spielen
  • 20 Minuten Joggen
  • 20 Minuten Schwimmen
  • 21 Minuten moderates Seilspringen
  • 22 Minuten Biken
  • 22 Minuten Joggen
  • 24 Minuten Schlittschuh laufen
  • 24 Minuten Aerobic
  • 24 Minuten moderates Rudern
  • 28 Min. Downhill Ski fahren
  • 32 Min. Golf spielen (Ausrüstung selber tragen)

(Quelle: http://www.fitforfun.de/abnehmen/schlank-ohne-sport/abnehmen-ohne-training-schnelle-kalorienkiller-fuer-zwischendurch_aid_9903.html)

Auch hier gibt es natürlich noch jede Menge anderer Möglichkeiten mit denen Sie zusätzlich Ihre Fettreserven verbrennen können. Die Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ liegt also mitunter bei Ihnen und dem Umstand wieviel Sie dafür einsetzen.

Tipp: Oftmals genügt es schon alltägliche Aufgaben zu intensivieren um besser Abnehmerfolge zu erzielen.

Wie abnehmen nicht zum Misserfolg wird!

Misserfolge können ausgesprochen frustrierend sein, da bildet ein Fehlschlag beim Abnehmen keine Ausnahme. Selbst kleine Rückschläge können dazu führen, dass Sie die Motivation verlieren und Ihr Projekt „Wie nehme ich schnell ab?“ abbrechen. Das wollen wir natürlich tunlichst vermeiden.

Ein Rückschlag ist noch lange kein Misserfolg! Jedes Vorhaben bringt in der Regel den einen oder anderen Rückschlag mit sich, davon dürfen Sie sich nicht unterkriegen lassen. Sehen Sie jeden Rückschlag als Möglichkeit Fehler zu finden Ihren Abnehmplan zu verbessern. Der Weg kann sich ändern, das Ziel bleibt beständig.

Welche Gründe kann es für einen Rückschlag geben?

Häufig sind zu hohe Ansprüche ein Grund für einen Rückschlag. Wenn Sie von Beginn an mit zu hohen Zielen und Erwartungen an Ihr Projekt „Wie nehme ich am schnellsten ab?“ gehen, sind Enttäuschungen praktisch vorprogrammiert. Daher sollten Sie grade am Anfang kleine Schritte wählen und diese etappenweise steigern. Auch Ihr Stoffwechsel kann Ihnen einen Strich durch Ihre Diätplanung machen. Sind Sie von Natur aus mit einem langsamen Stoffwechsel versehen, werden Ihr Erfolge zunächst etwas geringer ausfallen. Allerdings können Sie Ihrem Stoffwechsel jederzeit mit etwas Sport auf die Sprünge helfen.

Auch die Einnahme von Medikamenten kann Ihr Vorhaben „Wie nehme ich schnell ab?“ beeinflussen. Daher sollten Sie im Falle einer regelmäßigen Medikamenteneinnahme die Packungsbeilage gründlich lesen und bei Bedarf Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

Tipp: Lassen Sie sich nicht von Rückschlägen demotivieren! Was zählt ist das Endziel und genau darauf sollten Sie fokussiert sein!

Ihr Körper spricht dann nicht mehr im erforderlichen Maße auf die Ausschüttung des blutzuckersenkenden Hormons an. Daher muss Ihr Organismus die Ausschüttung massiv steigern, was unter anderem eine Blockade der Gewichtsabnahme nach sich ziehen kann.

(Quelle: http://www.fitelio.de/abnehmen/tipps-zum-abnehmen/misserfolge-beim-abnehmen-00834.html)

Hilfreiche Tipps, die Ihnen beim Abnehmen helfen

Wir haben für Sie einige hilfreiche Ratsschläge zusammengefasst, die Sie bei Ihrem Projekt „Wie nehme ich am schnellsten ab?“ unterstützen sollen. Dabei handelt es sich jedoch nur um Hilfsmittel, die ohne eine Änderung Ihrer Essgewohnheiten nicht wirklich helfen!

Daher sollten Sie immer erst unseren BMI-Rechner (LINK) nutzen um den Grad Ihres Übergewichts festzustellen. Danach ist eine Reduzierung Ihrer Kalorienzufuhr erforderlich, dazu nutzen Sie bitte unseren Grundbedarfsrechner (LINK). Wenn Sie dann auf der Waage Ihre ersten Erfolge feststellen, wie gering diese auch ausfallen sollten, können Sie die Folgenden Tipps nutzen. Damit beschleunigen und unterstützen Sie Ihr Unternehmen „Wie nehme ich schnell ab?“

Bringen Sie Bewegung in Ihr Leben!

Jede Bewegung verbraucht Kalorien. Egal was Sie machen, in dem Moment, in dem Sie sich anstrengen steigern Sie Ihren Kalorienverbrauch. Sie können Treppen steigen, Fahrrad fahren oder schwimmen, was immer Ihnen Freude bereitet. Je mehr Bewegung, desto schneller erreichen Sie Ihr Ziel!

Lassen Sie Ihre Muskeln spielen!

Ihre Muskeln sind der ultimative Verbrennungsofen für Ihre überschüssigen Kalorien. Sobald Ihre Muskeln in Aktion treten, benötigen diese Energie. Und diese Energie beziehen Sie aus der Verbrennung Ihrer Kalorien. Natürlich kostet es vielen Menschen erstmal einige Überwindung ein echtes Fitnessprogramm zu starten, ist aber der innere Schweinehund erst einmal überwunden, dann fallen die Pfunde umso schneller.

Tipp: Mit etwas Sport unterstützen Sie nicht nur Ihr Vorhaben „Wie nehme ich am schnellsten ab?“, Sie fördern auch Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, zudem verbessern Sie Ihre Lebensqualität.

Wappnen Sie sich gegen Heißhungerattacken!

Heißhungerattacken sind hinterlistig und treffen den Betroffenen meist unerwartet. Sie sind eine echte Gefahr für Ihr Projekt „Wie nehme ich schnell ab?“. Doch Sie können sich davor schützen. Hilfreich sind eine Kanne Tee oder auch ein Spaziergang. Auch Lebensmittel, die Sie länger satt halten sind empfehlenswert. Halten Sie Ihren Blutzuckerwert auf einem niedrigen Niveau, dadurch verringern Sie das Risiko einer Heißhungerattacke. Bei einem starken Hungergefühl ist das Knabbern an kalorienarmen Gemüse oft eine Rettung. Karotten beispielsweise füllen Ihren Magen, jedoch nicht Ihre Fettreserven.

Lassen Sie sich Zeit beim Essen!

Wann immer Sie eine Mahlzeit zu sich nehmen, benötigt Ihr Körper circa zehn Minuten um das Sättigungssignal zu senden. Wenn Sie also schnell essen, laufen Sie Gefahr den Sättigungspunkt zu verpassen und über Maß zu essen. Essen Sie daher langsam und hören Sie auf wenn Sie satt sind, auch wenn noch etwas auf dem Teller liegt. Heben Sie sich das übrig gebliebene lieber für einen späteren Zeitpunkt auf, so essen Sie nie zu viel und sparen auch noch Geld.

Verbote sind falsch!

Wer sich die Frage „Wie nehme ich schnell ab?“ stellt, neigt auch dazu sich selbst bestimmte Lebensmittel zu verbieten. Das ist ein gänzlich falscher Ansatz, denn ein Verbot ist eine Bestrafung. Wenn Sie also irgendwann gegen Ihr eigenes Verbot verstoßen, sorgt das für Frust und wirkt demotivierend. Versuchen Sie es lieber anders herum, wenn Sie sich selbst mit einer kleinen Portion des Verbotenen belohnen (beispielsweise beim Erreichen eines Etappenziels), wirkt das positiv und motivierend. Natürlich in kleinen Mengen und nicht zu häufig.

Tipp: Mit Belohnungen erzielt man generell bessere Ergebnisse als mit Verboten und Bestrafungen. Bewahren Sie Ihr positives Denken und schädigen Sie nicht Ihre eigene Motivation durch Verbote!

Vermeiden Sie das Frustessen!

Jeder erlebt mal einen Sch…tag, wenn alles schief läuft und nichts so klappt wie es soll. Und sehr viele Menschen versuchen diese negativen Gefühle durch reichhaltige Mahlzeiten zu kompensieren. Dies ist hier absolut zu vermeiden. Wenn Sie sich auf das Frustessen einlassen, geraten Sie sehr schnell in einen Teufelskreis. Sie verstoßen gegen Ihren Abnehmplan, dadurch entsteht wieder Frust und Sie essen erneut. Stoppen Sie dies indem Sie durch andere Mitten Ihre Stimmung heben und den Stress bekämpfen. Zum Beispiel durch den Kauf einer lang gewollten CD, einem Paar Schuhe oder einem Kinobesuch.

(Quelle: http://eatsmarter.de/abnehmen/gesund-abnehmen/richtig-abnehmen-acht-tipps)

Fazit

Wenn Sie Ihr Projekt „Wie nehme ich schnell ab?“ starten, dann brauchen Sie vor allem einen guten Willen und viel Geduld. Trennen Sie sich von der Vorstellung Ihr Gewicht binnen weniger Tage abbauen zu können und träumen Sie nicht von einer perfekten Figur in zwei bis drei Wochen. Ihr Übergewicht hat sich nicht über Nacht aufgebaut und daher wird es auch nicht über Nacht verschwinden. Lassen Sie sich Zeit und machen Sie es richtig um langfristige Erfolge zu erzielen und Ihr Traumgewicht dann auch zu halten.